header-bodenreparatur


Asphaltböden

 
Asphaltböden neigen wegen der Offenporigkeit und der thermischen Labilität zu starken Temperaturschwankungen und dadurch zu Rissen und Löchern. Werden diese nciht rechtzeitig verschlossen kommt Wasser im Winter in die Oberfläche und durch Frost entstehen Löcher und teure Schäden. Wer da nicht rechtzeitig gegensteuert dem kommt die Reparatur im Frühjahr teuer. Jahr für Jahr passieren solche Frostschäden auf Höfen aber auch auf Gemeinde- und Nebenstraßen die zu gefährlichen Situation im Verkehr führen können. Dann wird in der Regel zuerst eine Notlösung realisiert wobei dieser Notasphalt später dann wieder entfernt und entsorgt werden müß.
Alternativ dazu gibt es - wie bei allen Reparaturen an Oberflächen - auch ein Material das zwar merklich teurer ist, dafür aber nicht wieder entfernt werden muß sondern eine dauerhafte Lösung darstellt. SWEPCO Schnellasphalt ist fertig gemischt und wird in die auch noch nassen Löche, die zuvor gereinigt wurden,verfüllt und verdichtet. Dazu eignet sich ein Stampfer, eine Walze oder Rüttelplatte. Fertig. Die Stelle ist sofort wieder befahrbar. Kommen solche Löcher in Höfen oder auf Gehwegen vor dann wäre eine anschließende vollflächige Beschichtung mit Kaltbitumen ratsam um die Optik zu verbessern und gleichzeitig vor neuen Frostschäden zu schützen.
Handelt es sich um Asfhalt der noch nicht löchrig ist, wo aber schon deutliche Zeichen von Verwitterung und Abnutzung sichtbar sind (Krokodilhaut), dann haben wir 2 Arten von Beschichtungen von SWEPCO im Angebot:
einerseits können mit PAVRON solche Flächen wie z.B Höfe und Gehwege vollflächig damit beschichtet werden (z.b. aus der Gießkanne) und das Material wird sodann mit einer Rolle verteilt. Der Boden ist natürlich zuvor gründlich zu reinigen (Hochdruckreiniger) um alle Fett- und Ölflecken zu beseitigen denn sonst haftet die Beschichtung mit Kaltbitumen nicht ausreichend an.
 
Weitere Infos zu Materialien zur Reparatur von Asphaltböden: